andreasoderskyphotographie

andreas odersky ist photographischer autodidakt und beschaeftigt sich seit jahren mit der photographie. er arbeitet digital und filmbasiert und erstellt seine arbeiten bevorzugt in schwarz-weiß. In seinen aufnahmen gelingt es ihm immer wieder (und das ist fuer ihn wichtig), objektivitaet als illusion zu entlarven. erkennt dies der betrachter, kann das durchaus zu verwirrung fuehren. andererseits stellt dieser umstand aber ein fundamentales ueberlebensprinzip dar. farbigkeit in aufnahmen lehnt er keinesfalls ab, wie zahlreiche beispiele belegen. der einsatz erfolgt aber immer wohldosiert, wird dem motiv gerecht und ist keinesfalls einem selbstzweck unterstellt. dadurch sind viele dinge moeglich.


hinschauen und atmosphaere erspueren, langsamkeit erkennen, innehalten und entschleunigen, hinter die dinge mitunter traumartiger szenerien blicken, fremdes vertraut und vertrautes fremd erscheinen lassen – all das sind ihm wichtige anliegen, an deren umsetzung er in verschiedenen projekten intensiv arbeitet.

andreas odersky is a self-taught photographer and has been dealing with photography for years. he works digitally and film-based and prefers to create his work in black and white. In his recordings he always succeeds (and this is important for him) to expose objectivity as an illusion. if the viewer realizes this, it can lead to confusion. on the other hand, this fact represents a fundamental principle of survival. In no way does it reject color in photographs, as numerous examples show. the use is always well dosed, does justice to the motive and is in no way subject to an end in itself. this makes many things possible.


look and feel the atmosphere, recognize slow pace, pause and slow down, look behind the things sometimes dreamlike scenes, let strange and familiar appear strange - all these are important concerns, the implementation of which he works intensively in various projects.